In der römisch-katholischen Lehre ist klar, dass Jesus keine leiblichen Geschwister hat. Laut den Mariendogmen des 19. und 20. Jahrhunderts blieb Maria auch nach der Geburt Jesu eine Jungfrau im biologischen Sinn und hatte mit Josef keinen Verkehr, sodass sie auch keine weiteren Kinder mehr empfangen konnte.
Dem widerspricht die biblische Überlieferung, wonach Jesus Brüder gehabt haben soll. Die katholische Theologie erklärt dies mit dem Hinweis, dies seien keine leiblichen Geschwister, sondern Kinder Josefs, die dieser mit in die Ehe mit Maria gebracht haben soll.
Josef wird nach den Überlieferungen von Evangelien, die nicht in der Bibel stehen („apokryphe" Evangelien), als alter Mann dargestellt, der an Maria gar kein sexuelles Interesse gehabt haben soll. Dies widerspricht wiederum den Weihnachtsgeschichten der Evangelien, die große Mühe darauf verwenden, zu erzählen, warum Josef seine Frau Maria trotz deren ungeklärter Schwangerschaft bei sich behält und nicht verstößt, obwohl er dazu das Recht gehabt hätte. Dies zeigt, dass Josef doch nicht so alt war, dass er gar kein Interesse an Maria gehabt haben kann.

   

Tageslosung  

Dienstag, 23. Oktober 2018
Was verborgen ist, ist des HERRN, unseres Gottes; was aber offenbart ist, das gilt uns und unsern Kindern ewiglich.
Die Samaritaner sprachen zu der Frau: Nun glauben wir nicht mehr um deiner Rede willen; denn wir haben selber gehört und erkannt: Dieser ist wahrlich der Welt Heiland.
   

Gemeindebrief  

Nordlicht 24

Den aktuellen Gemeindebrief können Sie sich hier runterladen.

Viel Spaß beim Lesen!!!

   

Pfingstweide Zeitung  

Logo Pfingstweide Zeitung

Die aktuelle Pfingstweide Zeitung können Sie sich hier runterladen.

Viel Spaß beim lesen!!!

   

Login  

   
© Region Ludwigshafen Nord 2018