19.04.: Vortrag in der Pfingstweide (GMZ): 19.30 Uhr

Maulbronn 1Pfr. i.R. Dr. Walter Fleischmann-Bisten
M.A.: Philipp Melanchthon – Wegbereiter der Ökumene

Philipp Melanchthon (1497-1560) wird sehr unterschiedlich gewürdigt: Als Lehrer Deutschlands und Europas, als Mann neben oder gar gegen Luther, als Humanist und
Wissenschaftler.
Seine ökumenischen Bemühungen hatten jedenfalls heute klar erkennbare Grenzen. Für die evangelischen Kirchen in Südwestdeutschland spielt er bis heute eine große Rolle.

 

03.05.: Vortrag in der Pfingstweide (GMZ): 19.30 Uhr

Pfr. i.R. Volker Keller:
Die Zisterzienser

Maulbronn 2

Wer das Kloster Maulbronn besichtigt, betritt eine ehemalige Zisterzienserabtei. Es ist deshalb interessant, bereits im Vorfeld etwas zu diesem Orden zu erfahren. Pfarrer i.R. Keller informiert über die
Zisterzienser und bereit so ideal auf die Studienreise vor.

Veranstaltung des Fördervereins des prot. Gemeindezentrums Pfingstweide am 02.12.17

weihnachtsmarkt rueckblick

Der Weihnachtsmarkt am 02. Dezember 2017, veranstaltet vom Förderkreis Protestantisches Gemeindezentrum, war wieder für viele ein Anziehungspunkt. Erfreulich war auch, dass die Zahl der Anbieter leicht gestiegen war. Besonderer Dank gilt Herrn Volker Keller für die hervorragende Organisation und den Aktiven des Kreativkreises der prot. Kirchengemeinde mit Frau Bartels.
Auch in diesem Jahr war das Angebot an den zahlreichen Ständen groß. Schmuck, Taschen, Bücher, Kekse, Selbstgestricktes und -gebasteltes und vieles mehr war zu finden. Die selbstgemachten Weihnachtskränze standen wieder im Mittelpunkt. Bei Glühwein, Kaffee und Kuchen gab es für viele die Gelegenheit zusammen zu sitzen und ins Gespräch zu kommen.
Dank an alle Besucher und allen, die zum Gelingen mitgeholfen haben. Der Erlös des Weihnachtsmarktes kam wieder dem Förderverein des prot. Gemeindezentrums, der protestantischen Kirchengemeinde und der Krebsgesellschaft Ludwigshafen zu Gute.

Bis zum nächsten Jahr

Jürgen Sommer

Veranstaltung des Fördervereins des prot. Gemeindezentrums Pfingstweide am 10.12.17

betrachtungen zum advent 1Advent und Musik gehören zusammen: Singen, ein Instrument spielen, gemeinsam musizieren, Musik hören. Und mit dem Hören ist vor allem die Orgel verbunden. Kaum ein anderes Instrument kann Stimmungen in der Advents- und Weihnachtszeit besser zum Ausdruck bringen. Mal leise und sachte, dann wieder volltönend, raumfüllend. Deshalb nannte der Förderverein unserer Pfingstweide seine letzte Veranstaltung in diesem Jahr auch „MUSIK zum ADVENT“.
Eine Veranstaltung unter vielen, könnte man meinen. Aber dem war nicht so, denn der späte Nachmittag bzw. frühe Abend des 2. Adventssonntages hatte einen besonderen Charakter, der zu Herzen ging. Woran das lag? Bei aller Unterschiedlichkeit der zahlreichen Besucher schien es mir doch so, als ob sich ein immer stärkeres Zusammengehörigkeitsgefühl entwickelte.
Schon der Kirchenraum mit vielen Kerzenlichtern ringsum auf dem Boden steckte einen äußeren Rahmen ab für die Gemeinschaft in seiner Mitte und sorgte damit für innere Wärme im Halbdunkel. Die Blicke wurden dabei unmerklich auf den helleren Altarbezirk gelenkt, wo Volker Keller zwischen verschiedenen Orgelstücken ausgewählte Passagen zur Bedeutung der Advents- und Weihnachtszeit vortrug.

Veranstaltung des Fördervereins des prot. Gemeindezentrums Pfingstweide am 10.12.17

alles unter einem dach

Nicht nur beim sonntäglichen Gottesdienst, sondern auch bei vielen weiteren Anlässen versammelt sich die Gemeinde unter einem Dach - dem Dach der Kirche und des
Gemeinde-zentrums.
Dieses Dach steht für unsere Gemeinschaft und den inneren Zusammenhalt vieler Menschen in der Pfingstweide. Es ist sichtbares Zeichen für die Vielfalt unseres
Gemeindelebens.
Um die äußeren Rahmenbedingungen der Kirche und des Gemeindezentrums, um das Dach, das erhalten werden muss, um uns Unterkunft und Schutz zu geben, kümmert sich der Förderverein der Pfingstweide. Er organisiert Veranstaltungen und bittet seine Mitglieder und Besucher dafür um Spenden.
In einer bisher einzigartigen Aktion kamen dabei nach der Adventsfeier am 2. Adventssonntag 1.015,- € zusammen, finanziert durch Spenden für Aquarelle, Zeichnungen, Kaligraphien und Druckgraphik, die Gerhard Mauch, der sicher vielseitigste Künstler unserer Pfingstweide, dem Förderverein zur Verfügung gestellt hatte.
Förderverein und Künstler bedanken sich ganz herzlich bei den Spendern.
In der nächsten Ausgabe unserer Zeitung wird der Förderverein Einblicke in seine Arbeit und einzelne Förderprojekte geben.

Der Förderverein

Am 29.10. 2017 wurde Pfarrer Dr. Paul Metzger feierlich während des Gottesdienstes im Gemeindezentrum Lu-Pfingstweide eingeführt. Für die feierliche Stimmung sorgte der Kirchenchor von Edigheim unter der Leitung von Thorsten Müller und Heinz-Georg Saalmüller an der Orgel. Neben der eigenen Kirchengemeinde sorgten viele Gäste aus den Nachbargemeinden Oggersheim, Oppau, Edigheim und zahlreiche Besucher aus Paul Metzgers Wohnort Bockenheim für eine vollgefüllte Kirche, ein stimmiger Rahmen für die Einführung eines Gemeindepfarrers.

  • 01
  • 02
  • 03

Simple Image Gallery Extended

In ihrer Ansprache zur Einführung hob Dekanin Frau Barbara Kohlstruck die theologisch wissenschaftlichen Arbeiten von Pfr. Dr. Metzger hervor, besonders seine Beschäftigung mit dem Neuen Testament. Sie wies auf seine publizierten Bücher und Schriften hin, erwähnte aber auch seinen Anspruch auf eine verständliche Auslegung der Bibel. Sie verschwieg aber auch nicht, dass er sich als Gemeindepfarrer neuen Aufgaben stellen muss. 

Wolf DübonAm 24. 09. 2017 wurde Pfarrer Frank Wolf als Gemeindepfarrer der Prot. Kirchengemeinde Pfingstweide nach 13,5 Jahren Dienst festlich verabschiedet. Er selbst betonte in seinem letzten Gottesdienst diesen ganz normal zu feiern und auf Rückblicke zu verzichten. Dass der Gottesdienst dennoch einen festlichen Anstrich erhielt, verdanken wir dem Edigheimer Kirchenchor, der der Zeremonie einen musikalisch hervorragenden Anstrich verlieh.

In seiner letzten Predigt stellte Pfarrer Frank Wolf an diesem Wahlsonntag die Frage, was wohl gewesen wäre, hätte Jesus sein Wahlprogramm vorgestellt und von den Wählern eher unbequeme Pflichten eingefordert hätte. Ob er Chancen für eine Wahl gehabt hätte? Eher nicht! So bewiese Frank Wolf auch in dieser Predigt seinen kritischen Umgang mit der Botschaft des Evangeliums in unserer heutigen Zeit und Gesellschaft. Wir werden seine sonntäglichen Ansprachen sicherlich vermissen.

   

Tageslosung  

Donnerstag, 24. Mai 2018
Wohl dem, dem die Übertretungen vergeben sind, dem die Sünde bedeckt ist!
Jesus sagt über die Frau: Ihre vielen Sünden sind vergeben, denn sie hat viel geliebt; wem aber wenig vergeben wird, der liebt wenig.
   

Gemeindebrief  

Nordlicht 22

Den aktuellen Gemeindebrief können Sie sich hier runterladen.

Viel Spaß beim Lesen!!!

   

Pfingstweide Zeitung  

Logo Pfingstweide Zeitung

Die aktuelle Pfingstweide Zeitung können Sie sich hier runterladen.

Viel Spaß beim lesen!!!

   

Login  

   
© Region Ludwigshafen Nord 2018